Antirassismus

Essen war und ist eine Stadt, in der Menschen aus vielen Teilen der Welt eine Heimat suchen und arbeiten wollen. DIE LINKE sieht in dieser Vielfalt eine Chance, sie setzt aber auch Toleranz und Respekt voraus. DIE LINKE ist für eine bunte Stadt! Wir wollen eine Antidiskriminierungsstelle für Essen und den Ausbau der interkulturellen Orientierung der Dienstleistungen der Stadtverwaltung. Der Anteil der Beschäftigten mit Migrationshintergrund bei der Stadt und bei anderen öffentlichen Einrichtungen muss erhöht werden. Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Deshalb setzt sich DIE LINKE gegen faschistische und rassistische Tendenzen in Essen und anderswo ein. DIE LINKE unterstützt die Kampagnen antifaschistischer Initiativen und Bündnisse. Wir beteiligen uns an Aktionen gegen rechte Aufmärsche, z.B. an Demonstrationen und Blockaden. Wir schützen und unterstützen Flüchtlinge und fördern die Willkommenskultur vor Ort. Der auch durch DIE LINKE zustande gekommene Ratsbeschluss, dass in städtischen Räumen und auf öffentlichen Plätzen keine Veranstaltungen mit faschistischen, antisemitischen oder rassistischen Inhalten durchgeführt werden dürfen, muss konsequent umgesetzt werden.

01. Mai Nazifrei – gegen die Rechte und NPD!

01. Mai Nazifrei – gegen die Rechte und NPD!

Essen stellt sich quer mobilisiert zu den Kundgebungen gegen NPD und DIE RECHTE. Wir machen mit! Erscheint zahlreich! Liebe Freund*innnen, liebe Antifaschist*innen,  wie ihr mitbekommen habt, wurde die Versammlung von NPD und „DIE RECHTE“ auf der Freiheit verboten....

LINKE dankt Bündnis ESSQ für 20 Jahre Arbeit

LINKE dankt Bündnis ESSQ für 20 Jahre Arbeit

Das seit 20 Jahren aktive Bündnis Essen stellt sich quer veröffentlichte kürzlich die Reaktionen der Parteien zur Kommunalwahl 2020 auf seine Wahlprüfsteine. Abgefragte Themen umfassen das Engagement der Stadt Essen im Bereich Antifaschismus und Antirassismus,...

Share This