DIE LINKE Essen setzt sich für den Erhalt von Grünflächen in Katernberg, Schönebeck, Bocholt, Haarzopf und überall in Essen ein. Stattdessen fordern wir bei Neubauten die bevorzugte Nutzung von brachliegenden und bereits überwiegend versiegelten Flächen.

Die LINKE Essen steht solidarisch an der Seite der Bürger*inneninitiativen, die sich gegen die Bebauung wehren und unterstützen diese im Kampf gegen die großen privaten Wohnungsbaukonzerne wie Vonovia und Co. DIE LINKE Essen fordert, dass es besonders im dichtbesiedelten Essener Norden keine weitere Bauvorhaben auf Grünflächen sowie insbesondere auf Flächen im Landschafts- oder Naturschutz geben darf, um auch dort die Lebensqualität zu erhalten. Stattdessen sollen über ein Brachflächen-, Baulücken- und Leerstandskastater Baulücken erschlossen und Leerstand verhindert werden, wie es die LINKE im Rat der Stadt Essen seit Jahren fordert. Für die LINKE Essen hat in jedem Fall Innenentwicklung Vorrang vor Außenentwicklung.

Beschluss vom Kreisparteitag 2020-I am 25.01.2020. Hier findet ihr alle weiteren Beschlüsse des Kreisparteitags.

Autorinnen und Autoren

DIE LINKE. Essen

DIE LINKE. Essen

Melde dich für den Newsletter an

Abonniere unseren Newsletter um über alles rund um DIE LINKE. Essen informiert zu bleiben.

DSGVO

Du hast dich für den Newsletter angemeldet.

Share This

Share This

Share this post with your friends!