Am Freitag, dem 13. November kommt ein bundesweiter Aktionstag auf den Textildiscounter KIK zu, auch in Essen. Schlechte Arbeitsbedingungen und besonders aggressives Vorgehen gegen Betriebsräte haben das Unternehmen ins Fadenkreuz der Kampagne „Jetzt schlägt`s 13 – schwarzer Tag für Horror Arbeitgeber und Unrechtsanwälte“ gerückt.

DIE LINKE. Essen wird dazu ab 14 Uhr vor der Filiale auf dem Kopstadtplatz in Essen eine Aktion starten.

„Schlimmste Ausbeutung in den Produktionsländern, Hungerlöhne in Deutschland und Repressionen gegen aktive Beschäftigte und Betriebsräte: KIK lässt wirklich nichts aus, um sich als asozialer Konzern einen Namen zu machen“, stellt Sonja Neuhaus, Sprecherin DIE LINKE. Essen fest.

Der Aktionstag ist Teil der Kampagne „Jetzt schlägt`s 13 – schwarzer Tag für Horror Arbeitgeber und Unrechtsanwälte“ des Vereins aktion./.Arbeitsunrecht e.V. und wird unterstützt vom Ver.di Fachbereich Handel, der Partei DIE LINKE. NRW und der Bewegungsstiftung. Eine zentrale Hauptveranstaltung wird vor der Zentrale des Mutterkonzerns Tengelmann in Mülheim stattfinden.

Die Veranstaltung in Kürze:

Was? „Jetzt schlägt`s 13 – schwarzer Tag für Horror Arbeitgeber und Unrechtsanwälte“ bei KIK
Wann? Freitag 13.11.2015, 14 Uhr
Wo? KIK-Filiale Kopstadtplatz in Essen
Wer? DIE LINKE. Essen

Weitere Informationen:

http://arbeitsunrecht.de/freitag13/
http://handel.verdi.de/
www.dielinke-essen.de

Für Rückfragen zur Aktion in Essen erreichen Sie Kreissprecherin Sonja Neuhaus unter 01785907472.

Autorinnen und Autoren

DIE LINKE. Essen

DIE LINKE. Essen

Melde dich für den Newsletter an

Abonniere unseren Newsletter um über alles rund um DIE LINKE. Essen informiert zu bleiben.

DSGVO

Du hast dich für den Newsletter angemeldet.

Share This

Share This

Share this post with your friends!