DIE LINKE Essen hat am Freitag auf einer Pressekonferenz ihre Kampagne und das Programm für die Kommunalwahl am 13. September 2020 vorgestellt. Das Programm umfasst über 60 Seiten, auf denen DIE LINKE unter dem Motto „konsequent sozial, ökologisch, antirassistisch: Wann, wenn nicht jetzt?“.

Neun Plakate werden im Stadtbild während des Wahlkampfs zu sehen sein. Unter anderem wird auf den Plakaten „Solidarität statt Kapitalismus“ oder „Mehr von euch ist besser für uns“ bezogen auf Pflegekräfte gefordert; natürlich thematisieren wir mit der Ruhrbahn und „Essen klimaneutral“ auch ganz konkret lokale Themen.

Daniel Kerekes, OB- und Spitzenkandidat erklärt: „Wir haben ein starkes Wahlprogramm, an dem sich die Mitglieder lange und breit beteiligt haben. Wir können stolz auf ein so umfangreiches und ausführliches Programm sein. Ich freue mich auf einen guten Wahlkampf und auf ein gutes Ergebnis für DIE LINKE.“„Angesichts der Politik der CDU ist die Armut ein großes Problem. Es ist deswegen wichtig, dass wir als Linke uns für die Menschen einsetzen, die sonst vergessen werden. Nur in Gelsenkirchen gibt es mehr Kinderarmut als in Essen. Seit Jahren steigt sie und in Essen lebt heute mehr als jede dritte Kind in Armut. In einzelnen Stadtteilen sind es mehr als 50 Prozent. Wir können und wollen diesen Zustand nicht länger hinnehmen. Deswegen ist die Bekämpfung von Armut eines unserer wichtigsten Ziele auf allen Ebenen – von der Bundes- bis hinunter zur kommunalen Ebene.“

Autorinnen und Autoren

DIE LINKE. Essen

DIE LINKE. Essen

Melde dich für den Newsletter an

Abonniere unseren Newsletter um über alles rund um DIE LINKE. Essen informiert zu bleiben.

DSGVO

Du hast dich für den Newsletter angemeldet.

Share This

Share This

Share this post with your friends!