Bisher behauptete die Polizei, das Mitte Juni Adel B. mit einem Messer bewaffnet, während eines Einsatzes auf die Beamten zulief und diese aus Notwehr schossen. Doch nun ist ein Video aufgetaucht, dass  eine andere Geschichte zeigt: Die Polizisten liefen Adel B. nach. DIE LINKE fordert eine lückenlose Aufklärung des Vorfalls. Dazu Kreissprecher Daniel Kerekes von DIE LINKE Essen:

„Das Video zeigt, wie die Beamten Adel B. nachlaufen. Es bestätigt in keinsterweise die Aussagen, die die Polizisten vorher abgegeben haben. Das bedeutet, dass sich die Beamten in ihrer Falschaussage mindestens abgesprochen haben und lässt böses erahnen. Besonders in Anbetracht der neusten Zahlen über die Dunkelziffer von Polizeigewalt in Deutschland und den in der Deutschen Polizei vorherrschenden Korpsgeist.“

DIE LINKE hält es für fatal, dass die Wahrheit unter den Teppich gekehrt werden sollte. Vielmehr musste erst zufällig ein Video erscheinen, um die Ermittlungen voranzutreiben.

Kerekes weiter: „Als LINKE fordern wir eine unabhängige und separate Untersuchungsstelle für den Gebrauch der Schusswaffe sowie Polizeigewalt. Es ist absurd, dass Polizisten gegen Polizisten ermitteln sollen, quasi Kollegen. Und es ist ebenso absurd, dass die Staatsanwaltschaft gegen die Menschen ein verfahren anstreben sollte, mit denen sie ansonsten zusammenarbeitet.“

Man müsse sich vorstellen, so Kerekes, „was los wäre, wenn sich Zeugen in diesem Maße absprechen würden.“

Autorinnen und Autoren

DIE LINKE. Essen

DIE LINKE. Essen

Melde dich für den Newsletter an

Abonniere unseren Newsletter um über alles rund um DIE LINKE. Essen informiert zu bleiben.

DSGVO

Du hast dich für den Newsletter angemeldet.

Share This

Share This

Share this post with your friends!