Am kommenden Donnerstag finden in Essen Warnstreiks der IG-Metall für eine angemessenere Bezahlung und kürzere Arbeitszeiten statt. Die Linke. Essen unterstützt die Forderungen der IG-Metall, dazu erklärt Jules El-Khatib, Essener Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand:

„Ein Angebot der Arbeitgeber, die Löhne um 2 Prozent zu erhöhen, ist ein Witz vor dem Hintergrund immenser Gewinne, die die Unternehmen der Metallbranche erzielen. Die Forderung nach sechs Prozent mehr Lohn ist mehr als berechtigt. Ein Lohnabschluss, der eine echte Erhöhung der Einkommen bedeutet, ist überfällig. Es darf nicht sein, dass die Gewinne immer stärker steigen, während die Reallöhne stagnieren oder sogar zurückgehen.“

Daniel Kerekes, Kreissprecher der Essener Linken, macht deutlich: „Die Forderung der Gewerkschaft um kürzere Arbeitszeiten zu kämpfen ist im Angesicht des zunehmenden Stresses und Arbeitsdruck wichtig. Wenn die Unternehmer erklären, dass das wegen Fachkräftemangels nicht möglich sei, dann müssen sie ihre Verantwortung ernst nehmen und mehr ausbilden. Wir stehen an der Seite der Beschäftigten und Gewerkschaften in diesem Kampf und hoffen, dass von diesem eine Signalwirkung ausgeht: für Arbeitszeiten, die die Arbeit besser verteilen und mehr Menschen am Arbeitsleben teilhaben lassen.“

Autorinnen und Autoren

Daniel Kerekeš

Kreissprecher | ehem. Bundessprecher linksjugend [’solid]| Wortakrobat | Redakteur Freiheitsliebe | Nerd | Gutmensch | Marxist | Blogger

feedback_mix.png

Melde dich für den Newsletter an

Abonniere unseren Newsletter um über alles rund um DIE LINKE. Essen informiert zu bleiben.

DSGVO

Du hast dich für den Newsletter angemeldet.

Share This

Share This

Share this post with your friends!