DIE LINKE Essen solidarisiert sich mit den Black Lives Matter Protesten. Auch die Kundgebung vor dem Uniklinikum Essen geniesst unsere Unterstützung. Die Unterstellung, das Vertrauensleutesprecherin U. Gerster die Polizei des Mordes bezichtigt hätte, ist falsch. Sie hat von möglichen Fällen gesprochen und eine unabhängige Untersuchung zur Klärung der Vorwürfe gefordert. Das ist nicht verwerflich, sondern unterstützenswert. In der Polizei existiert wie in allen Teilen der Gesellschaft struktureller Rassismus.

DIE LINKE Essen fordert eine aktive Auseinandersetzung mit diesem strukturellen Rassismus auf allen gesellschaftlichen Ebenen.

Unsere Solidarität gilt auch dem Sprecher von Essen stellt sich quer. Die Anzeigen der Polizei machen deutlich, dass sie eine Auseinandersetzung mit dem Thema nicht wollen.

Autorinnen und Autoren

DIE LINKE. Essen

DIE LINKE. Essen

Melde dich für den Newsletter an

Abonniere unseren Newsletter um über alles rund um DIE LINKE. Essen informiert zu bleiben.

DSGVO

Du hast dich für den Newsletter angemeldet.

Share This

Share This

Share this post with your friends!