WEB - RELAUNCH KOMMT!

DIE LINKE. Essen bekommt eine neue Website. Wer schon mal reinschnuppern möchte, kann das hier tun.

DIE LINKE. ESSEN ERREICHEN

Unsere Geschäftsstelle in der Severinstr. 1, Essen-Innenstadt, ist ehrenamtlich, daher nur zeitweise besetzt. Aktuelle Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10 bis 14 Uhr und
1. Freitag im Monat 14 bis 18 Uhr.

Darüber hinaus stehen die Fraktionsgeschäftsstelle und das Wahlkreisbüro für Fragen zur Verfügung.

Telefon +49(0)201/8602904
Telefax +49(0)201/8602906
Email kontakt@dielinke-essen.de
Facebook Twitter

NÄCHSTE TERMINE...

Kreisvorstandssitzung
2. August 2017 18:00 - 21:00
Ort: Heinz Renner Haus, Severinstr. 1, 45127 Essen
Wie jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat tagt der Kreisvorstand im Heinz Renner Haus.
 

Unser Whatsapp-Aktionsverteiler! Einfach die Nummer 0151 5227 6159 als Kontakt abspeichern und uns direkt eine Whatsapp-Nachricht mit Deinem Namen und dem Stichwort „Verteiler” schicken - schon bist Du dabei und immer auf dem neuesten Stand!

ESSENER MORGEN - DIE AKTUELLE AUSGABE

Essener Morgen - Zeitung von Kreisverband und Ratsfraktion DIE LINKE. Essen

Hier gibt es die aktuelle Ausgabe Nr. 2/2017 vom 28.04.2017.

Die nächste Nummer erscheint voraus- sichtlich Ende August 2017. Frühere Ausgaben finden Sie hier.

Werde aktiv bei DIE LINKE!

AKITIVISTINNEN-TREFFEN

AktivistInnen-Treffen jeden Donnerstag, um 19 Uhr. Beim AktivistInnen-Treffen der LINKEN in Essen werden politische Themen diskutiert und Aktionen geplant und vorbereitet. Er ist offen für jede*n die/der mit uns die Welt verändern will – egal ob Parteimitglied oder nicht und der Ort, wo alle die Aktiv werden wollen aufschlagen sollten. Im Heinz Renner Haus, Severinstraße 1, hinterm Rathaus.

Landtagswahlprogramm. Für eine Politik, in der die Menschen zählen.
Das Logo des Essener Friedensforum - Weiße Taube auf blauem Grund.
Flüchtlinge willkommen - Themenseite

Willkommen beim Kreisverband DIE LINKE. Essen

10. Juli 2015 Essener Morgen: Online

In Essen ist kein Platz für Rassisten

Am 4. und 5. Juli fand in Essen der Bundesparteitag der AfD statt. DIE LINKE. hat im Bündnis "Essen stellt sich quer" zu Gegenprotesten aufgerufen an denen rund 150. Antifaschistinnen und Antifaschisten teilgenommenem haben. Gemeinsam mit anderen sozialistischen und demokratischen Kräften haben wir ein Zeichen gegen Rechtspopulismus und Rassismus g Mehr...

 
10. Juli 2015 Essener Morgen: Online

Korruption in Griechenland - Auch Essener Unternehmen verwickelt?

Nach den gescheiterten Verhandlungen der griechischen Syriza-Regierung mit den Institutionen (vormals Troika) hat am Sonntag ein griechenlandweites Referendum über die Fortsetzung der EU-Austeritätspolitik stattgefunden. Die Griechinnen und Griechen haben dabei mit einer überwältigenden Mehrheit gegen das Sparprogramm gestimmt. Unter den aktuellen  Mehr...

 
10. Juli 2015 Wolfgang Freye

GVE: Schadensreduzierung nur durch Konsequenzen

DIE LINKE. Essen ist erstaunt über die Äußerungen des OB Reinhard Paß zur GVE. Ein schlechter Ruf der Stadt kann nur vermieden werden, wenn die Vorgänge aufgeklärt und Kon-sequenzen gezogen werden. Hierbei tut sich der OB jedoch nach wie vor nicht hervor. Mehr...

 
9. Juli 2015 Wolfgang Freye

Schadstoffbelastung: Mehr „Luft nach Oben“

DIE LINKE ist erschreckt über die zu hohen Schadstoffwerte in der Stadt. Dazu Jürgen Zierus, für DIE LINKE im Umweltausschuss: Mehr...

 
3. Juli 2015 Wolfgang Freye

Wir dulden keine Rechtpopulisten in unserer Stadt!

Die Ratsfraktion DIE LINKE sowie der Kreisverband rufen zur Teilnahme an der Kundgebung am 4. Juli gegen den AfD Parteitag in der Grugahalle auf. Mehr...

 
2. Juli 2015 Wolfgang Freye

Flächen: Große Koalition prescht wieder ohne Konzept vor

DIE LINKE kann nicht nachvollziehen, dass die Große Koalition zum jetzigen Zeitpunkt mit Flächenvorschlägen an die Öffentlichkeit geht. Erst in der letzten ASP- Sitzung wurde ein interfraktioneller AK vereinbart, wie ihn DIE LINKE und die Grünen schon im Januar vorgeschlagen hatten. Mehr...

 
23. Juni 2015 Wolfgang Freye

„Arbeitsrechtliche Prüfung“ aus Scheu vor Prozessfolgen?

DIE LINKE hat kein Verständnis dafür, dass in der Frage der Weiterbeschäftigung des abberufenen GVE-Geschäftsführers Andreas Hillebrand die „Prüfung arbeitsrechtlicher Schritte (noch) … andauert“, wie es in einer Pressemitteilung der Stadtspitze von gestern heißt. Herr Hillebrand wurde im März vom Aufsichtsrat und vom Gesellschafter als Geschäftsfü Mehr...

 
19. Juni 2015 Wolfgang Freye

Toller Erfolg – und jetzt an die Arbeit!

DIE LINKE. Essen freut sich über den Erfolg der Bewerbung der Stadt Essen als Grüne Hauptstadt Europas 2017. Sie sieht in dem Erfolg das Ergebnis jahrelanger Arbeit und eine große Chance, vor allem aber auch eine Verpflichtung. Mehr...

 
18. Juni 2015 Wolfgang Freye

Bausünden: Einvernehmliche Regelungen finden

DIE LINKE hält es im Zusammenhang mit den Bausünden in Kettwig auch für geboten, möglichst einvernehmliche Regelungen mit den Eigenheimbesitzern zu finden. Andererseits gibt es eindeutige Regelungen für Landschaftsschutzgebiete, von dem die Verwaltung nicht abweichen darf und auch nicht sollte. Mehr...

 
17. Juni 2015 Essener Morgen: Online

Volle Veranstaltung zu "Wie sieht eine sozialistische Wirtschaftsordnung aus"

Wie eine Gesellschaft ohne Kapitalismus aussehen kann, darüber wurde in Deutschland lange Zeit nur hinter verschlossenen Türen diskutiert. Viel zu groß war die Gefahr, als Spinner abgetan zu werden. Doch immer mehr Menschen sind unzufrieden mit ihrer eigenen Situation und dem Zustand der Welt. Wohin die Reise gehen soll, die eine solidarische und f Mehr...

 
12. Juni 2015 Wolfgang Freye

GVE: Hintermänner kommen ans Licht

DIE LINKE. sieht die Rolle des ehemaligen GVE-Geschäftsführers, Andreas Hillebrand, als Strohmann bestätigt. Die 3.3 Mio. Euro für Beraterkosten waren durch einen Beschluss der Stadt gedeckt, den allerdings weder der Rat der Stadt Essen je zu Gesicht bekam, noch der damalige OB Wolfgang Reiniger offiziell angewiesen hat. Grundlage für den Beschluss Mehr...

 
11. Juni 2015 Wolfgang Freye

ÖPNV: Bund zieht sich aus Verantwortung

DIE LINKE hält es angesichts der desolaten finanziellen Situation vieler Kommunen für verantwortungslos, wenn die Bundesregierung ab 2017 die Zuwendungen aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes streicht. In Essen wird das dazu führen, dass der barrierefreie Umbau der Straßenbahn-Haltestellen nicht weiter umgesetzt werden kann, weil das Geld d Mehr...

 
11. Juni 2015 Wolfgang Freye

Zahlen bestätigen: „Rote Laterne“ bei CarSharing erreichbar …

DIE LINKE. Essen sieht sich durch die Vergleichsstudie des Bundesverbandes Carsharing in ihrer Kritik an der Großen Koalition im Essener Rathaus bestärkt. Die Studie macht deutlich, dass Essen mit gerade einmal 81 Carsharing Autos im Vergleich der 136 Städte mit mehr als 50.000 Einwohner/innen nur auf Platz 59 landet und schlechter abschneidet, als Mehr...

 

Treffer 79 bis 91 von 113